WOODMEISTER

Fußbodenheizung


Verlegung von Holzdielen auf Warmwasserfußbodenheizung


Generell ist eine Verlegung von Holzdielen auf modernen Niedertemperatur - Fußbodenheizungen ohne Probleme möglich. Es ist darauf zu achten, das Klebstoffe zur vollflächige Verklebung verwendet werden, bei denen es keine Luftpolster (Wärmebrücken) zwischen Untergrund und Diele gibt.
(woodmeister T848 speziell schubfest).

Die max. Oberflächentemperatur sollte jedoch 25°C nicht überschreiten und die relative Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50 - 60 % liegen.

Vollflächige Verklebung darf nur auf normgerechten Untergründen erfolgen. Untergrundvorbereitung und Verklebung nach Richtlinien es Klebstoffherstellers und mit Produkten, die für Fußbodenheizung frei gegeben sind.

Vor Verlegung muss der Estrich mit Hilfe eines Aufheizprotokolls stufenweise aufgeheizt werden. (Protokoll ist dem Verleger vorzulegen). Wir empfehlen ca. 5 Tage vor Verlegung nochmals den Estrich aufzuheizen ( auch während der Sommermonate). - Bei der Verlegung sollte die Oberflächentemperatur des Estrichs ca. 16 bis 18 °C betragen bei einer relativen Luftfeuchte von ca. 50 % (CM - Meßprotokoll ist auf Anfrage vorzulegen).


Bitte um Beachtung:

Während der Heizperiode können Dielen entsprechend austrocknen. Verwenden Sie die Floor and Care Reinigungs- und Pflegeprodukte gemäß Anleitung und Sie erhalten durch die regelmäßige Feuchtpflege mit der Holzbodenseife im Wischwasser eine Aufnahme durch die Dielen und diese geben die Feuchtigkeit wieder an den Wohnraum ab. - Das Holz sorgt somit für den ausgleichenden Feuchtigkeitshaushalt und für ein gesundes Raumklima.

Bei einer Raumtemperatur von 20 °C sollte die Luftfeuchtigkeit im Raum mind. 50 % betragen.

 

Copyright Holz + Floor GmbH | März 2013

NEWSLETTER

Abonnieren Sie unseren Newsletter.